Leckere Rezepte für ein vergnügliches Grillfest
Creolo Grill Genuss
 
 
Hinweis
 
Italian-American Burger
Italian-American Burger
Zutaten für 6 Portionen:
700g Rindergehacktes
1 Tasse Gorgonzola, zerkleinert
1/3 Tasse getrocknete Tomaten, zerkleinert
1 EL frischen Thymian, zerkleinert
4 Knoblauchzehen, fein gehackt
1/2 TL Salz, 1/2 TL schwarzen Pfeffer, frisch gemahlen
6 Sauerteigbrötchen,
zerteilt und getostet
3 rote Zwiebeln in Scheiben
12 Tomatenscheiben
1/2 kleine Cantaloupe
1/4 leine Honigmelone
2 EL weissen Balsamico-Essig
Vorbereitung: 15 Minuten
Grillzeit: 14 Minuten

Fastfood, oder was?Hier finden Sie einige pikante Varianten des wohl beliebtesten Snacks unserer Zeit. Vergessen Sie alles was sie aus den Fastfood Ketten kennen. Unsere Burger Rezepte mit ihren vielfältigen Zutaten und Gewürzen machen den Burger schon fast zur Delikatesse.
Mit Schweine- und Lammfleisch oder Geflügel und Wild kann man herrlich schmackhafte Burger zubereiten, ebenso lassen sich aus Fisch und Meeresfrüchten wunderbare Burgers zaubern.
Dem Vegetarier bieten Reis, Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Getreideprodukte die Grundlage für neue Burger Kreationen.

Italian-American Burgeraus dem amerikanischen von Sabine Scheller
Die Melone aus der Schale schneiden, die Kerne entfernen und in Würfel schneiden. In eine Schüssel den Essig und die Melonenstücke gut mischen und in den Kühlschrank stellen.
Das Fleisch, 3/4 des Gorgonzolas, die getrockneten Tomaten (1El voll zurückbehalten), Thymian, Knoblauch, Salz und Pfeffer in einer Schüssel gut mischen. In 6 Hamburger formen (ca. 2cm dick). Evtl. mit Creolo Cayenne Sauce pikant nachwürzen
Die Burger auf ein leicht eingeöltes Grillrost, direkt über der Hitze, bei mittlerer Wärme 14 bis 18 Minuten grillen. Nach der hälfte der Zeit einmal wenden.
Auf die Burgers den restlichen Gorgonzola und die getrockneten Tomaten geben. In die Brötchen setzen und mit Zwiebel- und Tomatenscheiben garnieren.
Dazu die gekühlten Melonenstücke servieren.
Natürliches Olivenöl
Creolo Hot Sauce
Ein herzhafter Kick
Ein kräftiger, pikanter Zusatz für Dips, Saucen und Marinaden ist unsere Original Louisiana Hot Sauce. Der Kick für herzhafte Burgers und pikante Fleischgerichte.
Ein Muss für viele klassische Louisiana-Rezepte, ideal zu Burgers und zum Aufpeppern von Grillfleisch.
» CREOLO Hot Sauce
end

Gegen fades Essen!
Gewürze und Kräuter - beim Grillen sind sie unerlässlich für das Zubereiten von Marinaden, Sossen oder Beilagen. Als Basis verwenden Sie natürliches Olivenöl.
» Gewürze und Kräuter
» Natürliches Olivenöl Extra

 
 
Hinweis
 
Texas Cheese Burger
Texas Cheese Burger
Zutaten für ca. 4 Portionen Burger
und 8 Portionen Zwiebelringe
700g Rindergehacktes
1/2 weisse Zwiebel, gewürfelt
2 grosse Pepperonie, trocken, entkernt und zerkleinert
2 El Chilli-Pfefferpulver
1 Tl Salz, 1/2 Tl schwarzen Pfeffer, frisch gemahlenen
ca. 90g geriebenen Käse
4 Hamburgerbrötchen
für die Chilli-Zwiebeln:
3 mittelgrosse weisse Zwiebeln
1 Tasse Milch, 1 Ei, 1 Tasse Mehl
3 EL Chillipfeffer
1/2 TL Creolo Hot Sauce
2 EL Kümmelpulver
1 EL Paprikapulver
Pflanzenöl , Salz
roter Pfeffer gemahlen
Vorbereitung: 30 Minuten
Kühlzeit: 1 Stunde
Grillzeit: 14 Minuten
 
 
Texas Cheese Burger mit Chili Zwiebelnaus dem amerikanischen von Sabine Scheller
In einer Schüssel das Gehackte, die Zwiebeln, die Pepperonie, Chilli-Pfeffer, Creolo Hot Sauce, Salz und den schwarzen Pfeffer gut vermischen. In 4 Burger formen und für 1 Stunde zugeckt in den Kühlschrank stellen.
Den Grill vorheizen und die Burger auf ein leicht eingeöltes Grillrost legen. Bei direkter mittler Hitze 14 bis 18 Minuten grillen. Nach der Hälfte der Zeit einmal wenden. Den geriebenen Käse 1 Minute vor Grillende auf die Burger geben. Die Brötchen mit der aufgeschnittenen Seite für 1 Minuten auf den Grill legen.
Für die Chili-Zwiebelringe, die Zwiebeln in 1cm dicke Ringe schneiden. Die Milch und das Ei verrühren und über die Zwiebelringe giessen. Das Mehl mit Chillipulver, Kümmelpulver und Paprika in einer grossen Schüssel vermischen.
In einen grossen Topf das Öl geben (ca. 7cm hoch)
und auf mind. 180°C erhitzen.
Die Zwiebelringe aus der Milch nehmen und abtropfen lassen. Portionsweise in der Mehlmischung wenden und gut benetzen und für eine 1 Minute goldbraun im Öl braten. Aus dem Öl nehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen. Mit Salz und dem roten Pfeffer sofort würzen. Im Ofen warmstellen.
Grill-Dips selbst gemachtWer einmal damit begonnen hat, seine Grill-Dips selbst zu machen, wird zukünftig auf Fertigprodukte verzichten. Frische Dips lassen sich ohne viel Aufwand schnell zubereiten. » Pikante Grill-Dips
 
Falls Sie noch Fragen oder Kommentare zu unseren Seiten haben, schreiben Sie uns bitte eine » E-mail
Allgemeine Hinweise » Über uns  Möchten Sie uns ein Rezept schicken? » Rezeptvorschlag senden
All rights reserved. © dpsdesign
for Richard Janssen GmbH Koeln.
aktualisiert am 07-Apr-2017
 
dpsdesign.com klick